SPD Markgröningen

SPD Markgröningen & Unterriexingen

Stellungnahme der SPD Markgröningen zu S21

Veröffentlicht am 17.11.2011 in Pressemitteilungen

Stuttgart 21 entzweit unser Land noch immer. Zwar ist dieses Projekt durch sämtliche Parlamente demokratisch legitimiert – aber kein Bauvorhaben und kein Infrastrukturprojekt ist es wert, dass eine Gesellschaft darüber dauerhaft ihren inneren Zusammenhalt verliert. Gerade deshalb ist der SPD in Baden-Württemberg die Aufgabe zugekommen, eine Brücke zwischen den gegnerischen Lagern zu bauen, anstatt die Gesellschaft immer weiter zu spalten.

Dem Projekt mangelt es bis heute an der notwendigen Akzeptanz in weiten
Teilen der Bevölkerung. Und deshalb war es bereits im vergangenen Herbst
unser Vorschlag, für den Fall einer rot-grünen Mehrheit nach der Landtagswahl eine verbindliche Volksabstimmung über das Projekt durchzuführen. Schon damals haben wir, auch im Wahlkampf, gegen viele Widerstände für diesen „Weg der Versöhnung“ geworben.

In der Markgröninger SPD sind Befürworter und Gegner des Infrastrukturprojekts S21 beheimatet, deren Meinungen und Argumente wir im Ortsverein respektieren.

Daher werben wir weder FÜR noch GEGEN S21, sondern werben für die Volksabstimmung!

Gehen Sie am 27. November zur Wahl! Entscheiden SIE, was für Stuttgart und für Baden-Württemberg richtig ist!

Mit freundlichen Grüßen
Pedro Fernandes

 

Online Spende

Mitglied werden

SPD Mitglied werden!

Finden Sie uns auf Facebook