SPD Markgröningen

 

Themen zur Kommunalwahl 2009

Anpacken für Markgröningen

Zurück

Gutes Leben, Wohnen und Arbeiten in Markgröningen.
Dafür lohnt es sich anzupacken.

Anpacken. Für ein besseres Miteinander.

Die Gestaltung Markgröningens als familienfreundliche Stadt erfordert neue Ideen in den Betreuungskonzepten für Jung und Alt. Das Leben in der Familie, am Arbeitsplatz und im Alter verändert sich ständig.

Dafür setzt sich die SPD ein:
- den Ausbau der Betreuungsangebote für Kinder unter 3 Jahren
- die Erweiterung der verlässlichen Angebote in der Ganztagesbetreuung
- die Errichtung eines Kinderhauses mit ganztägiger Betreuung von 0 bis 12-jährigen Kindern unter einem Dach
- die Umsetzung neuer Wohnmodelle für das Zusammenleben von jungen und alten, behinderten und nicht behinderten Menschen, zum Beispiel in einem Mehrgenerationenhaus
- die Stärkung und den Ausbau der Arbeit in der Seniorenbegegnungsstätte

Anpacken. Für eine gute Bildung.

Unsere Kinder sollen sich in der Schule wohlfühlen. Markgröningen unterhält als Schulstadt fünf Schulen, die wesentlich zum Standortvorteil unserer Stadt beitragen. Neben der Unterhaltung der Gebäude gilt es auch zukunftsweisende Investitionen in neue schulische Konzepte zu tätigen. Mit dem Bau der Mensa am Bildungszentrum Benzberg wurde der Grundstein zur schulischen Ganztagesbetreuung gelegt. Durch die Umsetzung dieses sozialpädagogischen Konzepts versprechen wir uns eine breitere Förderung der Schüler. Weitere Maßnahmen im Bereich Bildung müssen folgen.

Dafür setzt sich die SPD ein:
- ein gesundes und bezahlbares Mittagessen für alle Schüler in der Mensa
- die Umsetzung eines sozialpädagogischen Konzepts zur breiteren Förderung unserer Schüler
- eine schnellstmögliche Entscheidung für die Sanierung / den Neubau des Hans-Grüninger-Gymnasiums und der Realschule
- die Erweiterung der Schulsozialarbeit auf alle Markgröninger Schulen
- den Ausbau von Angeboten in der frühkindlichen Bildung
- die Stärkung der städtischen Musikschule

Anpacken. Für die Jugend.

Jugendliche wachsen heutzutage in einer schnelllebigen Welt auf. Ungleiche Startbedingungen führen zu unterschiedlichen Lebenswegen. Wir wollen unsere Jugendlichen dabei begleiten.

Dafür setzt sich die SPD ein:
- die Stärkung der Arbeit des Jugendhauses – sowohl personell als auch in der Erweiterung des Angebots
- die konsequente Umsetzung des Markgröninger Jugendhilfeplans
- die langfristige Hilfestellung für Jugendliche durch aufsuchende Jugendarbeit
- die Unterstützung der offenen Jugendarbeit von Vereinen und Kirchen
- die Stärkung des Jugendgemeinderats als Sprachrohr der Interessen von Jugendlichen
- den Ausbau der Jugendförderung

Anpacken. Für die Sportförderung.

In Markgröningen gibt es vielfältige Angebote für Bewegung und Sport. Durch ehrenamtliches Engagement tragen viele Übungsleiterinnen und Übungsleiter dazu bei, dass sich Kinder, Jugendliche, Erwachsene und Senioren in einer immer bewegungsärmeren Gesellschaft den Themen Gesundheit und Bewegung widmen.
Für ein gutes Miteinander bieten die Sportvereine eine ausgezeichnete Plattform und leisten damit einen wertvollen Beitrag zur Integration von Menschen aus den verschiedensten Bereichen unserer Gesellschaft. Wir fordern die Unterstützung dieser Arbeit.

Dafür setzt sich die SPD ein:
- die zügige Fertigstellung des 1. und 2. Bauabschnitts des Sportgeländes am Schwieberdinger Weg, um den Vereins- und Schulsport zu unterstützen und neue Angebote für die Ganztagesbetreuung zu schaffen
- die Sanierung bzw. den Neubau der Sporthallen am Bildungszentrum
- die Sanierung der Turn- und Festhalle Unterriexingen sowie den Neubau einer weiteren Sporthalle

Anpacken. Für ein bürgerschaftliches Engagement.

Markgröningen hat ein breites und vielfältiges Kulturangebot. Dieses wird zum größten Teil durch ehrenamtliches Engagement in den Vereinen, Verbänden und Initiativen umgesetzt. Dies ist ein wichtiger Standortfaktor für unsere Stadt. Interkulturelle Aktivitäten in Kunst, Sport und Musik sind grundsätzliche Voraussetzungen für eine erfolgreiche Integration.

Dafür setzt sich die SPD ein:
- die Förderung und Unterstützung kultur- und sporttreibender Vereine
- die Stärkung der Lokalen Agenda als Handlungsprogramm für eine nachhaltige Stadtentwicklung
- das „Fest der Kulturen“ als interkulturelle Begegnung aller Markgröninger Bürger
- die intensive Vernetzung ehrenamtlicher Tätigkeiten

Anpacken. Für Arbeit und Wirtschaft.

Eine gute Infrastruktur ist Voraussetzung für Produktivität und Erfolg der hier ansässigen Unternehmen. In den letzten Jahren konnten wir durch die Ausweisung neuer Gewerbegebiete, die Schaffung der Stelle eines Wirtschaftsförderers und durch Änderung der Wertgrenzen für öffentliche Ausschreibungen die heimische Wirtschaft fördern. Dadurch wurden Arbeitsplätze gesichert und Markgröningen erhielt einen klaren Standortvorteil.

Dafür setzt sich die SPD ein:
- eine professionelle Vermarktung von vorhandenen Gewerbeflächen als Beitrag zur Schaffung von Arbeits- und Ausbildungsplätzen
- die Aufwertung der Innenstadt für den Einzelhandel
- die Gewährleistung der Versorgungssicherheit für Markgröningen und Unterriexingen
- die professionelle und langfristige Vernetzung der Verwaltung mit den ansässigen Unternehmen

Anpacken. Für unsere Umwelt.

Markgröningen kann und muss mehr zum Umweltschutz beitragen als bisher. Hohe Feinstaubwerte, die Versiegelung von Grünflächen und steigende Energiekosten erfordern eine stärkere Beachtung der Belange des Naturschutzes, sowohl in der Landschaftspflege als auch im Gebäudemanagement.

Dafür setzt sich die SPD ein:
- einen raschen Rückbau des Sportgeländes im Glemstal nach Fertigstellung der Sportanlage am Schwieberdinger Weg
- die Optimierung des Energieeinsatzes in städtischen Gebäuden
- die Einrichtung einer kommunalen Energieberatungsstelle für Verwaltung, Gewerbebetriebe und Privathaushalte
- die Erstellung und Umsetzung eines Projektes „saubere Straßen und Wege“

Anpacken. Für eine bessere Verkehrspolitik.

Der innerstädtische Verkehr in Markgröningen hat durch die Fertigstellung des 2. Bauabschnitts der Ostumfahrung kontinuierlich abgenommen. Dennoch haben einige Straßen nicht von den Entlastungen profitieren können. Ein gesamtstädtisches Verkehrskonzept ist daher nur eine der Forderungen der SPD im Themengebiet Verkehr.

Dafür setzt sich die SPD ein:
- die Entwicklung eines innerstädtischen Verkehrskonzepts zur Reduzierung des Durchgangsverkehrs, zum Beispiel durch Einbahnstraßenregelungen auf Hauptverkehrsachsen
- eine gute Lösung der Verkehrsprobleme in Unterriexingen zusammen mit dem 3. Bauabschnitt der Ostumfahrung
- die Weiterverfolgung des Enzabstiegs mit direkter Anbindung an die B10
- die Stärkung des ÖPNV, vor allem eine rasche Umsetzung der Vorschläge, den Stadtbahnverkehr zwischen Markgröningen und Ludwigsburg einzurichten
- die Planung und Umsetzung eines Radwegekonzepts im Innenstadtbereich, vor allem als Sicherheitsmaßnahme für Rad fahrende Schüler
- die Umsetzung geschwindigkeitshemmender und verkehrslenkender Maßnahmen


Anpacken. Für unsere Stadt- und Dorfentwicklung.

Der Stadtkern Markgröningens ist durch eine Vielzahl besonders alter Fachwerkhäuser geprägt. Als Teil der deutschen Fachwerkstrasse glänzt Markgröningen mit einem mittelalterlichen Stadtbild, das durch die konsequente Sanierung städtischer und privater Gebäude erhalten geblieben ist.

Dafür setzt sich die SPD ein:
- die zügige Sanierung des Gebiets am Esslinger Tor
- eine verbesserte Aufenthaltsqualität in der Innenstadt
- die Erarbeitung und Umsetzung weiterer Maßnahmen für ein sicheres Markgröningen
- den Ausbau der Kelter in Unterriexingen zum Bürgerhaus
- einen Dorfentwicklungsplan für Unterriexingen

Zurück

 

Online Spende

 

Mitglied werden

SPD Mitglied werden!

 

Finden Sie uns auf Facebook